Untersuchungen / Therapien

Spektrum der szintigrafischen Untersuchungen und nuklearmedizinischen Therapien

Untersuchungen

Neuroendokrine Tumore (Somatostatin-Rezeptor-Szintigrafie)

Mittels dieser besonderen Form der Szintigrafie kann man bestimmte Tumore aufspüren, die man mit anderen Verfahren (Röntgen, Ultraschall, CT oder MRT) kaum diagnostizieren kann.

Diese sogenannten neuroendokrinen Tumore (NET) sind häufig im Bauchraum lokalisiert (Darm, Magen, Bauchspeicheldrüse) und produzieren Hormone. Auf ihrer Oberfläche befinden sich Andockstellen für das Hormon Somastatin (Somatostatin-Rezeptoren). Durch die Bindung von passenden radioaktiv markierten Stoffen (wie Octreotid) an diesen Rezeptor können die Tumore sichtbar gemacht werden.


Untersuchungsablauf

Über drei Tage hinweg werden sowohl planare Ganzkörper als auch Schichtaufnahmen (SPECT) des Abdomens (Bauchraum) angefertigt.
Am ersten Untersuchungstag wird Ihnen eine geringe Menge einer radioaktiven Substanz in die Armvene injiziert. Anschließend werden mit einer Gamma-Kamera Bildaufnahmen des Bauchraums erstellt.
Am zweiten Untersuchungstag (nach 24 Stunden) werden erneut Aufnahmen von Bauch- oder Brustraum erstellt.
Am dritten Untersuchungstag findet nach weiteren Bildaufnahmen das Abschlussgespräch mit unseren Fachärzten statt.

Die Untersuchung wird an folgenden unserer Praxisstandorte angeboten: Hanau, Gießen

Dauer
Bitte planen Sie für den ersten Untersuchungstag für Vorgespräch, Injektion und Bildaufnahmen insgesamt ca. 4 Stunden ein.
Am zweiten Tag werden nur Bildaufnahmen erstellt, dies dauert ca. 1.2 Stunden.
Für den dritten Untersuchungstag - an dem auch das Abschlussgespräch stattfindet - bitten wir Sie, ca. 3 Stunden einzuplanen.