Untersuchungen / Therapien

Spektrum der szintigrafischen Untersuchungen und nuklearmedizinischen Therapien

Untersuchungen

Skelettszintigrafie

Durch Markierung des Knochenaufbaus mit leicht radioaktiv markierten Phosphonaten kann der Knochenstoffwechsel des gesamten Skeletts bildlich dargestellt werden. Regionale oder diffuse Umbausteigerungen werden so erkannt. Die Ursachen von Knochenstoffwechselveränderungen sind vielfältig: an den Gelenken bei Arthrose oder Rheuma, Absiedlungen bei vielen bösartigen Erkrankungen (Metastasen) oder verletzungsbedingte Reparaturen des Knochens (Knochenbruchheilung).

Der Vorteil der Skelettszintigrafie liegt in der gesamten Darstellung aller Knochen mit einer Untersuchung bei relativ geringer Strahlenbelastung.



Untersuchungsablauf

Zunächst wird eine geringe Menge einer schwach radioaktiven Substanz in die Armvene injiziert, die sich dort verstärkt anreichert, wo der Knochenstoffwechsel erhöht ist.
Direkt nach der Injektion werden etwa zwanzig Minuten lang erste Bilder mit einer Gamma-Kamera aufgenommen. In dieser Frühphase der Untersuchung kann die Durchblutung des Weichteilgewebes untersucht werden. Das ist besonders bei Fragestellungen sinnvoll, in denen es um Entzündungen geht, weil in der Regel entzündetes Gewebe stärker durchblutet ist.
Das radioaktive Medikament benötigt einige Zeit, bis es im Knochen eingebaut wurde, so dass etwa 2-3 Stunden nach der Injektion mit den Aufnahmen des Skeletts begonnen werden kann.
Zur Verfeinerung der Diagnostik kann eine SPECT-Untersuchung notwendig sein. Hierbei werden computergestützt aus einer ganzen Serie von Einzelaufnahmen der sich schrittweise bewegenden Kameraköpfe eine dreidimensionale Skelettdarstellung erzeugt. Sind Quantifizierungen z.B. für Verlaufsbeurteilungen erforderlich, können EDV-gestützt Seitenunterschiede mittels ROI-Technik berechnet werden. Diese zusätzlichen Aufnahmen führen übrigens nicht zu einer vermehrten Strahlenbelastung, sondern nur zu einem Informationsgewinn über Ihre Erkrankung.

Die Untersuchung wird an folgenden unserer Praxisstandorte angeboten: Hanau, Frankfurt, Offenbach, Gießen

Dauer
Für die Untersuchung inklusive Vorbereitung, Wartezeit und Abschlussgespräch mit einer Fachärztin / einem Facharzt unserer Praxis bitten wir Sie, ca. 4-5 Stunden einzuplanen.
Die Wartezeit zwischen den Aufnahmen müssen Sie nicht in der Praxis verbringen.